Bericht von der Gemeinderatssitzung vom 22. Juli 2020

Bestätigung von Herrn Dennis Gölz als stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Göggingen

Herr Dennis Gölz wurde im Rahmen der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr am 06. März 2020 zum stellvertretenden Kommandanten gewählt.  Die Amtszeit beträgt 5 Jahre. Er ist der Nachfolger von Herrn Tobias Grimm. Die Wahl ist vom Gemeinderat zu bestätigen. Die Bestätigung erfolgt einstimmig. Der Vorsitzende bedankt sich bei Herrn Gölz für die Übernahme dieser wichtigen Funktion. Gleichzeitig bedankt er sich auch bei Herrn Tobias Grimm der zuvor 7 Jahre lang stellvertretender Kommandant war. Insgesamt habe die Feuerwehr eine gute Durchmischung von jüngeren und erfahrenen Kräften. Sehr erfreulich sei, dass gerade die jüngeren Kräfte immer wieder bereit sind auf Lehrgänge und Fortbildungen zu gehen und Verantwortung zu übernehmen.
Hierbei zeigt auch die Jugendfeuerwehr eine segensreiche Wirkung.
Aus ihr sind immer wieder Kameradinnen und Kameraden in die aktive Wehr nachgerückt. Damit ist eine nachhaltige Zukunftsfähigkeit gegeben.

Elternbeiträge im Kindergarten

Entsprechend den Empfehlungen der kirchlichen und kommunalen Spitzenverbände beschloss der Gemeinderat die Elternbeiträge im Kindergarten zu erhöhen. Auf die Erhebung von Elternbeiträgen nach den Landesrichtsätzen wird von den Zuschussbehörden geachtet. Soweit diese nicht entsprechend erhoben werden, droht eine Kürzung von Zuschüssen. Das zweite Ziel das die Elternbeiträge etwa 20% der Kosten decken soll ist jedoch nicht erreichbar. Erfahrungsgemäß liegt der Kostendeckungsgrad durch Elternbeiträge auch in anderen Kindergärten bei ca. 15-17%. In der Jahresrechnung 2018 ergaben sich folgende Zahlen für Göggingen:
Ausgaben                    811.048,72 Euro

Einnahmen                 359.590,22 Euro

Abmangel                   254.458,50 Euro

Elternbeiträge            131.761,50 Euro   = 16,25 % der Ausgaben

Im Jahr 2018 waren dabei noch keine kalkulatorischen Kosten enthalten.

Für 2020 sind erstmals kalkulatorische Kosten veranschlagt. Hier sieht die Situation wie folgt aus:

Ausgaben                                            757.100,00 Euro

Einnahmen                                         484.300,00 Euro

Zusätzliche kalkulatorische Kosten    276.830,00 Euro

Abmangel                                           549.630,00 Euro

Elternbeiträge                                    129.000,00 Euro = dies entspricht einem Anteil an den Aufwendungen von 17,04%.

Die Erhöhung der Einnahmen ist auf die verbesserten Landeszuschüsse zurückzuführen.

Rektorenstelle erst nach den Herbstferien wieder besetzt

Nachdem Herr Stecklum mit den Sommerferien in Pension geht wurde die Rektorenstelle neu ausgeschrieben. Aufgrund des vorgeschriebenen Verfahrens sowie des verspäteten Vorstellungstermins wegen Corona kann die Stelle jedoch nicht mehr bis zum Beginn des neuen Schuljahres besetzt werden, sondern erst nach den Herbstferien. Bis dahin werden Frau Mergenthaler als Ansprechpartnerin vor Ort und Frau Schymo, die früher einmal an der Gögginger Schule war und derzeit Rektorin in Iggingen ist, die Stelle gemeinsam verwalten. Vom Gemeinderat wurde betont, dass diese Entwicklung äußerst unbefriedigend ist und dass es in schwierigen Zeiten wie Corona auch Möglichkeiten geben muss Verwaltungsverfahren zu verkürzen oder zu vereinfachen.

Sanierung Schloß Horn

Es war ein privater Investor an einer Sanierung vom Schloß Horn interessiert. Nach Besichtigung ist er wieder abgesprungen, da die Auflagen des Landesdenkmalamtes sehr hoch sind und der Zustand sehr schlecht. Er rechnet daher mit einem Aufwand von 2,8 – 4,0 Mio. Euro für eine Sanierung. Ein Betrag der über keine der möglichen Nutzungen refinanzierbar ist.