Bericht von der Gemeinderatssitzung vom 06. Mai 2020

Der Großteil der Arbeiten zur Erweiterung des Kindergartens bzw. Neubau wurden öffentlich oder beschränkt je nach Auftragsumfang ausgeschrieben. So konnte der Gemeinderat in seiner Sitzung rund 86% des Auftragswert vergeben. Nach der Kostenberechnung ergab sich für diese Gewerke eine Summe von 968.100,- Euro. Die Angebotssumme lag bei 1.001.980,65 Euro, somit knapp 3,5% über dieser Summe. Auch hier ergeben sich zum Teil Verteuerungen aufgrund der Hygieneauflagen im Zusammenhang mit dem Corona Virus, sodass sich Architekt Hermann insgesamt mit dem Ausschreibungsergebnis zufrieden zeigte. Bisher wurden die Leitungen für Wasser, Abwasser, Strom aufs Grundstück gelegt. Außerdem wurde von der Firma Georg Eichele ein sogenanntes Erdmanagement durchgeführt. Das heißt es erfolgt eine Bodenverbesserung, so dass auf diesem nun tragfähigen Boden die Betonplatte errichtet werden kann. Bezüglich der Bauzeit soll Anfang Juni mit den Arbeiten begonnen werden sodass diese bei gutem Verlauf bis Ende Mai, Anfang Juni 2021 abgeschlossen sein könnten. Im Einzelnen wurden folgende Gewerke vergeben:

Rohbauarbeiten: Firma Kolb, Heubach 136.369,81
Euro
Gerüstarbeiten: Firma Pratschke, Elchingen 10.928,25
Euro
Zimmerarbeiten: Firma Rieg, Holzbau Schwäbisch Gmünd 235.358,95
Euro
Dachabdichtungsarbeiten: Firma Scholz, Aalen 148.713,88
Euro
Klempnerarbeiten: Firma Ummenhofer, Göggingen 33.252,81
Euro
Verglasungsarbeiten Holz/Alu: Firma Bühlmaier, Leinzell 111.796,26
Euro
Verglasungsarbeiten Kunststoff: Firma Braun, Steinheim 23.649,74
Euro
Sonnenschutz: Firma Lutz, Urbach 30.245,66
Euro
Heizung: Firma Walter König, Aalen 65.241,61
Euro
Lüftung, Sanitär: Firma Borst, Essingen 83.243,83
Euro
Elektroinstallation: Firma Beck, Schwäbisch Gmünd 96.999,91
Euro


Bericht über laufende Baumaßnahmen

  1. Untere Straße
    Der Beginn der Baumaßnahme wurde nochmals verschoben. Ab Anfang Juli soll aber auf jeden Fall mit den Arbeiten begonnen werden. Es wird dabei bleiben, dass die Straße in 2 Abschnitten saniert wird. Der erste Abschnitt bis zur Tellengasse soll in diesem Jahr abgeschlossen werden und der zweite Abschnitt dann 2021.

  2. Breitband
    Die Tiefbauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Mai abgeschlossen sein. Anschließend soll die Firma Leonhard Weiss Glasfaser in die Leerrohre einziehen. Dies wird bis Ende Juni fertig sein. Anschließend muss eine umfangreiche Dokumentation erstellt werden und der net-com als Betreiber der Anlage übergeben werden. Diese braucht dann noch 8-10 Wochen bis das Netz aktiviert wird. Somit dürfte das schnelle Internet ab September 2020 zur Verfügung stehen. Eine Ausnahme bildet noch der Bereich südwestlich von Göggingen, da hier das Zwischenstück in der „Untere Straße“ erst im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen Kanal und Wasser gemacht wird, so dass dort erst ab 2021 das schnelle Internet zur Verfügung steht.

  3. Radweg Mulfingen-Horn
    Hier sind die Arbeiten bis auf Restarbeiten und die Markierung abgeschlossen. Voraussichtlich Ende Mai wird die Abnahme erfolgen können und der Weg offiziell zur Benutzung freigegeben werden. Derzeit ist er aus Rechtssicherheitsgründen immer noch gesperrt.

Kinderbetreuung

Derzeit sind in der Schule 3 Kinder und im Kindergarten 11 Kinder in der Notbetreuung. Kindergartenleiterin Barbara Wiedmann informierte das ab 18. Mai die Kinderbetreuung soweit hochgefahren werden soll das wieder 50% der Kinder gleichzeitig im Kindergarten sein können. Für die konkrete Umsetzung muss die Gemeinde und Kindergarten noch ein Konzept erarbeiten.  Dem Gemeinderat war es wichtig das möglichst viele Kinder die Möglichkeit haben, zumindest teilweise die Betreuung zu nutzen.