Bericht von der Gemeinderatssitzung am 24. April 2019

Besichtigungen

  1. Gehweg Mulfinger Straße sowie Stuifenstraße

Im vergangenen Jahr hat die Gemeinde im Friedhofweg an den Kreuzungen zur Burgstraße sowie zur Ahornstraße die Gehwege abgesenkt und die Hochborde durch Flachborde ersetzt um für Personen mit Kinderwägen oder Gehbehinderte eine durchgängig flache Verbindung aus dem Neubaugebiet Göggingen-West zur Hauptstraße zu schaffen. Da auch die Mulfinger Straße und Stuifenstraße wichtige fußläufige Verbindungen darstellen wurde beschlossen für die Mulfinger Straße an der Ostseite im Kreuzungsbereich zur Staufenstraße eine Gehwegabsenkung durchzuführen, ebenso im Kreuzungsbereich zur Hauptstraße um die Mulfinger Straße vom Ort nach West überqueren zu können in Richtung Querungshilfe Hauptstraße. Damit ist dann auf der Ostseite eine durchgängige flache Verbindung in der Mulfinger Straße vorhanden. Zur Querungshilfe Hauptstraße merkte Bürgermeister Weber noch an, dass diese sowohl zum Bus als auch zum Geschäftszentrum Hauptstraße genutzt werden sollte. Man sehe leider immer wieder Personen die wegen ein paar Meter Umweg die Querungshilfe nicht nutzen.

Da die Stuifenstraße eine wichtige Fußwegeverbindung zur Schule und Kindergarten ist soll hier ebenfalls eine durchgängige Verbindung für Fußgänger geschaffen werden. Dazu ist noch die Absenkung der Gehwege nördlich des Wohnblocks Stuifenstraße erforderlich. Diese Absenkung wurde beschlossen.

 

  1. Feldwege

Es wurden vom Gemeinderat einige Feldwege, vor allem der Feldweg in Fortsetzung der Bernhardusstraße sowie der Feldweg im Bereich Ofenloch in Augenschein genommen. Aufgrund der Trockenheit im vergangenen Jahr sind hier verschiedene Risse entstanden. Vereinzelt gibt es auch seitliche Setzungen obwohl die Feldwege insgesamt noch in einem guten Zustand sind. Vom Gemeinderat wurde beschlossen die Risse durch den Bauhof vergießen zu lassen und einzelne seitlich stark verdrückte Stellen neu aufzubauen.

 

Ehrung von Herrn Friedrich Reupke für 20 Jahre Gemeinderatstätigkeit

 

Im Rahmen der Sitzung konnte Gemeinderat Friedrich Reupke für 20 Jahre Mitgliedschaft im Gemeinderat mit einer Ehrennadel sowie einer Urkunde des Gemeindetags geehrt werden. Außerdem so der Vorsitzende ist er seit 5 Jahren stellvertretender Bürgermeister. Das Ihm das Ehrenamt in Fleisch und Blut übergegangen ist zeigt auch die Tatsache, dass er seit langem im Schützenverein, derzeit als 1. Vorsitzender, aktiv ist.

 

Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan Göggingen-West II 2. Bauabschnitt 1. Erweiterung

 

Südlich des jetzigen Bebauungsrandes im Bereich Göggingen-West konnte die Gemeinde noch ein weiteres Grundstück erwerben. Das Grundstück wurde im Auftrag der Gemeinde vom Ingenieurbüro Wahl aus Göggingen insgesamt überplant. Der Gemeinderat beschloss für den Bebauungsplanentwurf die Anhörung zur Träger öffentlicher Belange und die öffentliche Auslegung durchzuführen.

Mit dem Bebauungsplan wird zwar das Grundstück vollständig überplant, allerdings kann im Moment noch nicht das gesamte Grundstück erschlossen werden. Im Jahr 2020 wäre es denkbar eine Häuserreihe mit 6 Bauplätzen zu erschließen. Diese Bauplätze können noch nach Norden hin entwässern. Die restliche Fläche muss nach Süden entwässert werden.