Bericht von der Gemeinderatssitzung am Mittwoch, 16. Mai 2018

Festlegung des zukünftigen Bedarf an Räumen für die Kinderbetreuung (U3 und Ü3 Bereich)

Aufgrund der Empfehlungen der Kirchlichen Trägerverbände sowie des statistischen Landesamtes wurde der Bedarf an zukünftigen Räumen für die Kinderbetreuung prognostiziert. Derzeit empfehlen die Verbände von einer jährlichen Geburtenrate von 1% der Bevölkerung auszugehen. Dies wären in Göggingen für den Kindergarten ca. 23,5 Kinder im Jahr (2450 Einwohner – Mulfingen, die den Kindergarten in Leinzell besuchen). Dies deckt sich auch mit der durchschnittlichen Geburtenzahl in den letzten 6 Jahren, die bei 24,67 Kindern  lag. Bei einer jedoch enormen Schwankungsbreite zwischen 14 und 36 Kindern im Jahr. Für die Bedarfsberechnung ging man deshalb von einer durchschnittlichen Kinderzahl pro Jahr von 25 aus. Wobei aufgrund der konkreten Einwohnerstruktur in Göggingen eher geringere Zahlen zu erwarten sind. Dies bedeutet letztlich, dass man für die Betreuung der

3 – 7 jährigen bis zu viereinhalb Gruppenräume benötigt. Dies kann mit dem bestehenden Kindergarten, der 5 Räume hat, abgedeckt werden. Für die Betreuung der 1 – 3 jährigen sind 2 Gruppenräume erforderlich. Dies ist das derzeitige Defizit an Räumen, das deshalb über einen Anbau von 2 Gruppenräumen an den bestehenden Kindergarten abgedeckt werden sollen.  Zu diesen Gruppenräumen mit je 65m² kommen auch noch Schlafräume, Personal- und Besprechungsräume, WC-Sanitärbereich, Abstellmöglichkeiten für die Kinderwägen und eine Verteilerküche, so dass sich ein erhebliches Bauvolumen ergibt.

Planungsideen sollen durch die Mehrfachbeauftragung von voraussichtlich 3 Architekten gewonnen werden.

Bezüglich der zeitlichen Schiene geht Bürgermeister Weber von einem möglichen Baubeginn 2020 aus. Entscheidend ist hierbei der Antragsschluss für Zuschüsse aus dem Ausgleichsstock, der immer am 01.02. des jeweiligen Jahres liegt.

Aus Sicht des Gemeinderats wäre ein schnellerer Baubeginn schon 2019 wünschenswert.

 

Schöffenwahl

Die Gemeinde Göggingen hat eine Person auf die Vorschlagsliste für die Benennung der Schöffen aufzunehmen. Insgesamt lagen 5 Bewerbungen vor. In einer geheimen Abstimmung wählte der Gemeinderat als Vorschlag für die Schöffenliste

Herrn Dr. Volker Segger aus.