Bericht von der Gemeinderatssitzung am 11.September 2019

Besichtigung der Räumlichkeiten des Gemeindeverwaltungsverbandes

Der Gemeinderat machte sich vor Ort ein Bild über die räumliche Unterbringung des Gemeindeverwaltungsverbandes (GVV).

Der GVV erbringt für die Mitgliedsgemeinden (Eschach, Obergröningen, Schechingen, Leinzell, Iggingen und Göggingen) zahlreiche Dienstleistungen, vor allem die Abwicklung des gesamten Finanzwesens, die Erhebung von Beiträgen und Gebühren, die Flächennutzungsplanung sowie das Personalwesen. Hierzu beschäftigt der Verband 11 Mitarbeiter, davon 4 in Teilzeit.

Der Geschäftsführer des Verbandes Wilfried Binder erläuterte die räumliche Situation. Dabei wurde klar, dass die derzeitige Unterbringung verbessert werden muß, da elementare Dinge wie Besprechungszimmer oder Räume für die Registratur fehlen. Deshalb wurde von der Verbandsversammlung bereits der Grundsatzbeschluss gefasst die räumliche Situation durch einen Umbau/Anbau oder einen Neubau zu verbessern. Die Gemeinderäte der Mitgliedsgemeinden werden sich in nächster Zeit detailliert mit dem Thema befassen.

Verpflichtung von Gemeinderat Matthias Weber

Da Gemeinderat Matthias Weber in der letzten Sitzung nicht anwesend sein konnte erfolgte in der jetzigen Sitzung die Verpflichtung für die neue Amtsperiode.

Vorstellung der Planung für den Anbau/Neubau des Kindergartens

Bereits seit einiger Zeit befasst sich der Gemeinderat damit den Platzbedarf des Kindergartens durch den Bau weiterer Räume zu decken. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbes erhielt das Architekturbüro Hermann aus Lorch den Auftrag zur Planung der neuen Räumlichkeiten.

Herr Hermann und Herr Strohmaier stellten die Pläne im Detail vor. Beim bestehenden Kindergarten, der Platz für 5 Gruppen bietet, sollen bestehende Defizite durch den Anbau eines Materialraumes sowie eines Personalraumes behoben werden. Östlich des Fußweges von der Schechinger Straße zur Gemeindehalle soll ein Neubau für 2 Kleinkindgruppen (Alter 1 bis 3 Jahre) mit entsprechenden Außenanlagen entstehen. Der notwendige Grunderwerb hierfür konnte von der Gemeinde getätigt werden.

Der weitere Ablauf wird so sein, dass die Pläne dem Elternbeirat vorgestellt werden und danach dann das Baugesuch eingereicht wird. Im Mai 2020 soll mit den Hochbauarbeiten begonnen werden, damit die Räume bis zum Kindergartenjahr 2021/2022 bezugsfertig sind.

Vorab werden möglichst bald die notwendigen Tiefbauarbeiten zur Verlegung von verschiedenen Leitungen sowie Kanal und Wasser durchgeführt.

Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Krebenäcker-1. Änderung

Hier handelt es sich um den Bebauungsplan für das Einkaufszentrum beim Kreisverkehr.

Gegenüber den ursprünglich 2011 gebauten Verkaufsräumen wurden zwischenzeitlich bereits der Drogerie- sowie Getränkemarkt erweitert. Für Die Erweiterung des Penny liegt eine Baugenehmigung vor. Die Arbeiten zur Erweiterung des Penny sollen Ende September 2019 beginnen und bis Ostern 2020 abgeschlossen werden. Dabei bleiben die Verkaufsräume bis auf wenige Tage am Ende der Bauarbeiten geöffnet.

Um diese baulichen Veränderungen zu ermöglichen musste der Bebauungsplan und hier vor allem die überbaubare Grundstücksfläche geändert werden. Hierzu fand dann die Anhörung der Träger öffentlicher Belange sowie die öffentliche Auslegung statt. Ingenieur Harald Wahl aus Göggingen, der den Bebauungsplan bearbeitete fasste die eingegangenen Stellungnahmen und deren Bewertung zusammen. Nachdem seitens der Behörden keine grundlegenden Bedenken bestanden konnte der Bebauungsplan   als Satzung beschlossen werden.

Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan „Göggingen-West II-2.BA- 1. Erweiterung

Nachdem die Gemeinde südlich der bestehenden Bebauung im Bereich Göggingen-West ein Grundstück erwerben konnte wurde hierfür ein Bebauungsplan aufgestellt. Dabei wurde das gesamte Grundstück überplant, obwohl nur 6 Bauplätze derzeit erschlossen und bebaut werden können, da bei diesen Plätzen noch eine Entwässerung nach Norden möglich ist. Die restlichen Bauplätze können erst bei einer weiteren Erweiterung nach Süden bebaut werden, da für diese eine Entwässerung nach Süden erfolgen muss.

Auch zu diesem Bebauungsplan fand die öffentliche Auslegung und die Anhörung der Träger öffentlicher Belange statt. Ingenieur Harald Wahl erläuterte die eingegangenen Anregungen und deren Bedeutung und Wertung. Auch hier konnte der Gemeinderat den Satzungsbeschluss fassen

Einladung zur Gemeinderatssitzung am 11. September 2019

Sitzung des Technischen Ausschusses am Mittwoch, 11. September 2019

Die nächste Sitzung des Technischen Ausschusses findet am Mittwoch, 11. September im Vereinsraum der Gemeindehalle Göggingen statt.


Beginn: 18.45 Uhr


Tagesordnung:

TOP 1:             Baugesuche

TOP 2:             Verschiedenes



Sitzung des Gemeinderats am Mittwoch, 11. September 2019

Die nächste öffentliche Sitzung des Gemeinderats findet am Mittwoch, 11. September im Vereinsraum der Gemeindehalle Göggingen statt.


Beginn: 19.15 Uhr


Tagesordnung

öffentlich

TOP 1:             Besichtigung der Räumlichkeiten des Gemeindeverwaltungsverbandes
Treffpunkt beim Vereinsraum der Gemeindehalle um Fahrgemeinschaften nach Leinzell zu bilden.
Anschließend wird die Sitzung um 20.00 Uhr im Vereinsraum der Gemeindehalle fortgesetzt.

TOP 2:             Bürgerfragestunde

TOP 3:             Vereidigung neu gewählter Gemeinderäte

TOP 4:             Vorstellung der Planung für den Anbau und Neubau Kindergarten

TOP 5:             Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen zum Bebauungsplan „Krebenäcker – 1. Änderung“ sowie Satzungsbeschluss

TOP 6:             Abwägung zum Bebauungsplan „Göggingen-West II – 2. Bauabschnitt – 1. Erweiterung“ sowie Satzungsbeschluss

TOP 7:             Verschiedenes

TOP 8:             Anfragen der Gemeinderäte

TOP 9:             Frageviertelstunde

Im Anschluss findet eine kurze nicht-öffentliche Sitzung statt.

VHS Progamm 2. Semester 2019

Örtliche Leitung:

Leila Valadbeigi

Lindenweg 12

73571 Göggingen

Telefon: (07175) 5762

Fax: (07175) 7659

Anmeldung auf dem Rathaus unter Tel. 07175/5762


-L302749-

Bauch-Beine-Po und ein bisschen mehr,

Brigitte Schmid, Übungsleiter „B“

Kurs (15 Abende)

mo, ab 23.09.2019, 20.15 – 21.15 Uhr  

Gemeindehalle

Preis: EUR 70,-



-L302750-

Pilates am Vormittag

Ludmilla Ciumac, Fitnesstrainerin

Kurs (15 Vormittage)

di, ab 24.09.2019, 9.30 – 10.30 Uhr

Gemeindehalle, Gymnastikraum

Preis: EUR 70,-



-L302751-

Power Mix

Ludmilla Ciumac, Fitnesstrainerin

Kurs (15 Vormittage)

di, ab 24.09.2019, 10.30 – 11.30 Uhr

Gemeindehalle, Gymnastikraum

Preis: EUR 70,-



-L302788-

Bauch-Beine-Po (kein Tanz dich fit mit Zumba® und Fatburner)

Angelika Neumeir

Kurs (12 Abende)

Mi, ab 25.09.2019, 19.00 – 20.00 Uhr

Gemeindehalle, Gymnastikraum

Preis: EUR 56,-



-L302752-

Dance Workout / Fatburner

Carina Kerler, Fitnesstrainerin C-Lizenz

Kurs (15 Abende)

do, ab 26.09.2019, 19.00 – 20.00 Uhr

Gemeindehalle, Gymnastikraum

Preis: EUR 70,-



-L301727-

Yoga für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre

Michaela Rohrbach, Tanzpädagogin, Yoga-Lehrerin

Kurs (12 Abende)

mo, ab 07.10.2019, 18.00 – 19.15 Uhr

Schloßgut Horn, Kirchsteige 7

Preis: EUR 80,-

Bitte ein Handtuch und bequeme Kleidung mitbringen!



-L301729-

Autogenes Training – Grund- und Mittelstufe,

Silvia Saida-Moraintinis, Entspannungspädagogin, AT-Trainerin, ME-Trainerin

Kurs (8 Abende)

fr, ab 11.10.2019, 17.30 – 18.45 Uhr

Gemeindehalle, Gymnastikram

Preis: EUR 60,-

Bitte mitbringen: Alles was Sie brauchen, um sich wohlzufühlen, u.a. bequeme Kleidung, warme (ABS-)Socken, Unterlage, Kissen, Decke, Trinken, Thermoskanne, usw.



-L207707-

Aquarellmale am Vormittag, Für Anfänger und Wiedereinsteiger

Ute Haag

Kurs (7 Vormittage)

mi, ab 16.10.2019, 9.00 – 11:15 Uhr

Neue Halle, Mehrzweckraum

Preis: EUR 78,-

Bitte mitbringen: Aquarellblock, feinkörnig 300g/qm, Aquarellfarben in Näpfen z.B. von Schmincke (kleines Sortiment reicht aus), Aquarell-Rundpinsel ca. Gr. 4, 8, 16, 1 Lappen oder Haushaltspapier, 1 weißer Teller oder Palette zum Farben mischen, Bleistift, Radierer, 1 Wasserglas.



-L305729-

Leckere Herbstküche

Michael Heilmann, Koch und Restaurantfachmann

Kurs (1 Abend)

Fr. 22.11.2019, 19.00 – 22.00 Uhr

Gemeindehalle, Küche

Preis: EUR 14,-

Zzgl. Lebensmittelkosten EUR 12,-

Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Schürze, Schneidebrett, Messer, Gefäße für Kostproben und ein Getränk.



-L301730

Autogenes Training – Aufbaustufe

Silvia Saida-Moraintinis, Entspannungspädagogin, AT-Trainerin, PME-Trainerin

Kurs (4 Abende)

fr, ab 31.01.2020, 17.30 – 18.45 Uhr

Gemeindehalle, Gymnastikraum

Preis: EUR 30,-

Bitte mitbringen: Alles was Sie brauchen, um sich wohlzufühlen, u.a. bequeme Kleidung, warme (ABS-)Socken, Unterlage, Kissen, Decke, Trinken, Thermoskanne, usw.

Online-Befragung des Landratsamtes Ostalbkreis

PRESSEMITTEILUNG

Vom 1. August 2019

Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt!

Online-Befragung des Ostalbkreises gestartet

Wie ist die Lebensqualität im Ostalbkreis? Was können die Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Engagement dazu beitragen? Was müssen wir tun, um den demografischen Wandel zu bewältigen? Was können wir tun, um die lebendige Atmosphäre des Ostalbkreises zu erhalten? Mit Fragen dieser Art befasst sich der Ostalbkreis seit mehreren Jahren. Im Rahmen der nun anstehenden Fortschreibung des Sozialberichts bittet Landrat Klaus Pavel alle Bürgerinnen und Bürger, sich möglichst zahlreich an der Online-Befragung zu beteiligen. Meinungen, Wünsche und konkrete Vorschläge der Bevölkerung sollen so ermittelt werden und in den Sozialbericht einfließen.

Die Bekämpfung von Armut ist nach wie vor eine große gesellschaftspolitische Herausforderung. Auch im Ostalbkreis gibt es Menschen, die unter schwierigen Bedingungen leben, die zu zentralen gesellschaftlichen Bereichen keinen Zugang finden oder unter Benachteiligungen leiden. Oft wirken mehrere gesellschaftliche und persönlich-biografische Faktoren zusammen und führen dazu, dass einzelne Personen oder Personengruppen geringere Chancen der gesellschaftlichen Teilhabe haben als andere.

Vor diesem Hintergrund wurde im September 2009 der „Sozialbericht Ostalbkreis – Analyse belasteter Lebenslagen und Handlungsempfehlungen“ vorgelegt. Mit der Erstellung dieses Berichts wurde das Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik – ISG in Köln beauftragt. Der Sozialbericht bringt zum Ausdruck, dass eine wirksame Hilfe und Unterstützung nur möglich ist, wenn die Ursachen, die Teilhabe verhindern, möglichst klar benannt und in ihrer Wirkungsweise empirisch analysiert werden. Nur wer sich der Problematik von Armut, Ausgrenzung und belasteter Lebenslage stellt und ihr die erforderliche Aufmerksamkeit widmet, wird in der Lage sein, konstruktive Lösungen zu entwickeln und damit Teilhabe und sozialen Zusammenhalt zu fördern. Der Sozialbericht beschreibt und analysiert deshalb zentrale Probleme, stellt bestehende Hilfestrukturen einschließlich innovativer Ansatzpunkte dar und zeigt den Bedarf der Weiterentwicklung auf.

Auf der Grundlage dieses Sozialberichts erfolgten in den vergangenen Jahren wichtige Weichenstellungen im Ostalbkreis.

Auf Beschluss des Kreistags wird der Sozialbericht aus dem Jahr 2009 nun fortgeschrieben. Mit der Fortschreibung wurde erneut das Kölner Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik – ISG beauftragt.

Neben einer umfangreichen Datenerhebung sollen nun auch die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer Online-Befragung zu Wort kommen. In der Auswertung ermöglicht eine Bürgerbefragung, mehrdimensionale Analysen zu Belastungen in unterschiedlichen Lebensbereichen durchzuführen, beispielsweise in den Bereichen Arbeit, Bildung, Wohnen, Gesundheit, Mobilität, Engagement und Partizipation sowie Sport, Kultur und Freizeit.

Die Bürgerbefragung ist auf der Homepage des Ostalbkreises unter www.ostalbkreis.de  oder direkt unter dem Link https://umfragen.isg-institut.de/uc/ostalbkreis/ zu erreichen.

„Ihre Antworten sind uns sehr wichtig“, so Landrat Klaus Pavel. Deshalb appelliert er, dass möglichst viele Ostalb-Bürgerinnen und -Bürger an der Befragung teilnehmen. Denn „die Erkenntnisse des Sozialberichts werden Auswirkungen auf die Ausrichtung der Politik im Ostalbkreis in den kommenden Jahren haben.“

Wichtige Mitteilung für die Jahresverbrauchsabrechnung 2019

Die Gemeinde Göggingen wird das Haushalts- und Rechnungswesen zum 01.01.2020 auf das Neue Kommunale Haushalts- und Rechnungswesen (NKHR) umstellen. Aus diesem Grund ist es erforderlich, dass die nächste Jahresverbrauchsabrechnung noch im Kalenderjahr 2019, also deutlich früher als seither erfolgt. Wir werden deshalb voraussichtlich bereits im September 2019 mit der Ablesung der Wasserzähler beginnen und die Jahresverbrauchsabrechnung Oktober/November 2019 erstellen. Die Zählerstände werden auf den 31.12.2019 hochgerechnet. Eine Meldung von Wasserzählerständen zum Jahresende wird deshalb einmalig nicht möglich sein. Die Jahresverbrauchsabrechnung 2020 wird dann wieder wie gewohnt zu den üblichen Zeiten im Jahreswechsel 2020/2021 stattfinden.

Bericht von der Gemeinderatssitzung am 24. Juli 2019

Gemeinderat vereidigt

In der letzten Sitzung konnte Bürgermeister Weber den neu gewählten Gemeinderat vereidigen.

Das Bild zeigt von links nach rechts: Tobias Streit, Stefan Fischer, Joachim Baur, Friedrich Gütlin, Friedrich Reupke, Gerhard Maier, Walter Weber, Regina Lochow, Werner Kolb, Marco Ziegler, Wolfgang Kiemel. Es fehlen die Gemeinderäte Georg Grupp und Matthias Weber

Wahl der Stellvertreter

Zum ersten Stellvertreter des Bürgermeisters wurde Herr Gemeinderat Friedrich Reupke gewählt. Zum zweiten Stellvertreter Herr Friedrich Gütlin.

Besetzung der Ausschüsse und Vertretungsgremien

Zu Vertretern in den einzelnen Ausschüssen und Verbandsgremien wurden folgende Personen gewählt:

  Ordentliche Mitglieder Stellvertreter
Technischer Ausschuss Regina Lochow Gerhard Maier
  Joachim Baur Wolfgang Kiemel
  Friedrich Reupke Matthias Weber
  Marco Ziegler
Tobias Streit
Friedrich Gütlin Georg Grupp
     
ZV Gewerbegebiet Leinzell-Göggingen Stefan Fischer Regina Lochow
  Gerhard Maier Marco Ziegler
  Werner Kolb Georg Grupp
  Wolfgang Kiemel Friedrich Gütlin
     
Gemeindeverwaltungsverband Leintal-Frickenhofer Höhe Marco Ziegler Friedrich Reupke
  Georg Grupp Stefan Fischer
     
Abwasserzweckverband Matthias Weber Joachim Baur
  Friedrich Gütlin Gerhard Maier
     
Mutlanger Wasserversorgungsgruppe Friedrich Reupke Gerhard Maier

Weitere Sitzungstermine

Die weiteren Sitzungstermine für das Jahr 2019 wurden auf

18. September

23. Oktober

13. November sowie

11. Dezember festgelegt.